++ Imkerhock ++

Jeden ersten Montag im Monat findet unser Imkerhock im
Fendt-Stüble in Tengen-Watterdingen statt.
Beginn in den Sommermonaten ab 20:00 Uhr,
in den Wintermonaten ab 19:30 Uhr.
Gäste sind immer herzlich willkommen!

Bitte beachten Sie: Der Imkerhock findet aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie bis auf weiteres nicht statt!

 

 

++ Dringend: Imkerverein Überlingen bittet um Mithilfe auf der
Landesgartenschau ++ 

Für die Besetzung des Imkerei-Pavillions auf der Landesgartenschau 2021 in Überlingen bittet der Bezirks-Bienenzuchtverein Überlingen e.V. dringend um Mithilfe. Für die Standbelegung sind noch viele Termine offen. Der Pavillion sollte natürlich für die Dauer der Landesgartenschau besetzt sein, die vom 9. April bis zum 17. Oktober 2021 dort stattfindet. Ein aktueller Plan der Standbelegung und die Modalitäten (z.B. darf jede/r auf eigene Rechnung seinen/ihren Honig verkaufen) sind unter https://imker-ueberlingen.de/lgs-hilfe/ einsehbar. Wer mithelfen möchte, die Präsentation der Imkerei auf der Landesgartenschau zu unterstützen, soll sich bitte mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Otto Niedermann per E-Mail unter zweitervorstand(at)imker-ueberlingen.de in Verbindung setzen.

 

++ Bestellung von Reinzuchtköniginnen / Zuchtstoffausgabe ++ 

Der Landesverband Badischer Imker e. V. bittet Interessenten, die Reinzuchtköniginnen von den Belegstellen des Landesverbandes beziehen möchten, ihren Bedarf bis Mai 2021 den jeweiligen Belegstellenleitern mit dem entsprechenden Formular zu melden: Rundschreiben 02-2021 Königinnenbestellung
Mitglieder im Landesverband haben auch die Möglichkeit, besamte bzw. inselbegattete Carnica-Königinnen über die zuständige Zuchtstoffausgabestelle zu beziehen. Die Adressen finden Sie hier: zu RS 02-2021 Zuchtstoffausgabestellen 2021 Neu aktuell

++ 7. Nationales Jungimkertreffen am 25.-27. Juni 2021 ++ 

Im Auftrag des Deutschen Imkerbundes übersenden wir eine Information zum z. Nationalen Jungimkertreffen vom 25.-27. Juni 2021. Austragungsort ist das Vereinshaus „Casa Mellifera“ in Ludwigsburg. Die Bewerbung muss schriftlich erfolgen. Am 29. Februar endet die Bewerbungsfrist beim zuständigen Imker-/Landesverband. Weitere Infos unter https://deutscherimkerbund.de/390-Nationale_Jungimkertreffen.

++ Varroabekämpfung – eine Zusammenfassung ++ 

Hier eine Zusammenfassung der unterschiedlichen Strategien zur Bekämpfung der Varroamilbe von unserem Bienenlehrer Franz Merklinger: Varroa

 

++ Warnung vor unbestellten Pflanzensamen ++ 

Wie der Landesverband Badischer Imker mitteilt, warnt das Julius-Kühn-Institut (Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen) davor, unbestellte Pflanzensamen auszusäen. Der Hintergrund: Weltweit bekommen Menschen derzeit Päckchen mit Pflanzensamen zugeschickt, die sie nicht bestellt haben. Der konkrete Absender ist unbekannt. Die Spur führt jedoch nach Asien. Es wird vermutet, dass es sich dabei um eine Betrugsmasche handelt, durch die Verkäufer die Anzahl ihrer Verkäufe, gekoppelt mit falschen Kundenbewertungen, erhöhen. Wahrscheinlich sind die Anforderungen von Seiten der Pflanzengesundheit nicht beachtet, zumal auch nicht angegeben wird, um welche
Pflanze es sich handelt. So könnten darunter nichtheimische invasive Pflanzenarten bzw. Unkräuter sein. Auch wenn dies nicht der Fall ist, so können sich am und im Saatgut Krankheitserreger wie Pilze, Bakterien oder Viren  befinden, die in Europa als Quarantäneschadorganismen eingestuft sind und deren Einschleppung unbedingt verhindert werden soll. Aus diesen Gründen sollten die Samen nicht ausgesät werden und sind möglichst im Hausmüll zu entsorgen, also auch nicht über den
Kompost oder die Biotonne.  Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Pflanzenschutzdienst im Bundesland:
https://pflanzengesundheit.julius-kuehn.de/ansprechpartner.html

 

++ „Wabenwerk“: Kauf und Umarbeitung von Mittelwänden ++ 

Seit 2019 bietet die Mittelwandmanufaktur „Wabenwerk“ in Schwenningen den Ankauf und die Umarbeitung (ab 8 kg) von zertifizierten Mittelwänden an. Anbei zur Information der Wabenwerk_Flyer A6 _ 3

 

++ Infos zur asiatischen Hornisse ++ 

Seit 2014 ist die europaweit in Ausbreitung befindliche Asiatische Hornisse auch in Deutschland nachgewiesen. Sie ist als Bienenschädling bekannt, über 80% ihrer Nahrung können Bienen ausmachen. Durch Abfangen der Flugbienen kann die Asiatische Hornisse Völker so stark schädigen, dass sie zusammenbrechen können. Die Zuständigkeit für invasive gebietsfremde Arten und deren Bekämpfung obliegt der Naturschutzverwaltung. Ansprechpartner sind die Regierungspräsidien, die im aktualisierten Infoblatt mit E-Mail-Adresse angegeben sind: Asiatische Hornisse Flyer BGD STUA